ganz­heit­li­che Frau­en­heil­kun­de

herz­lich will­kom­men

Schön, dass Du da bist!

Möch­test Du einen Weg fin­den zurück zu mehr Gesund­heit und Aus­ge­gli­chen­heit in Dei­nem Leben?

Bist Du auf der Suche nach einer kom­pe­ten­ten The­ra­peu­tin, die ihren Schwer­punkt auf frau­en­spe­zi­fi­sche Gesund­heits- und Lebens­the­men gelegt hat?

Ich bie­te Dir eine fach­kun­di­ge Beglei­tung bei allen frau­en­spe­zi­fi­schen Anlie­gen an und unter­stüt­ze Dich ger­ne dabei Dei­nen Weg zurück zu Dir und hin zur Hei­lung zu fin­den. Dabei nut­ze ich mei­ne 15-jäh­ri­gen Erfah­rung als Kör­per­the­ra­peu­tin und Heil­prak­ti­ke­rin für Frau­en­heil­kun­de, mei­ne eige­ne Erfah­rung als Frau und Mut­ter, sowie mein Inter­es­se und mein Fein­ge­fühl für alle weib­li­chen Anlie­gen.

Viel­leicht gehörst Du zu den vie­len Frau­en, die monat­lich wie­der­keh­ren­de Sym­pto­me hin­neh­men, weil sie der Mei­nung sind es sei nor­mal? Oder Du hast eine Dia­gno­se gestellt bekom­men, die nun Dei­ne Auf­merk­sam­keit auf Dei­nen Hor­mon­haus­halt lenkt? Du möch­test Schwan­ger wer­den und stellst fest, dass es doch gar nicht so ein­fach ist, wie Du dach­test? Oder Du möch­test die Pil­le eigent­lich nicht mehr neh­men, aber Du hast Angst vor dem Abset­zen? 

Alle The­men rund um den weib­li­chen Zyklus und den weib­li­chen Hor­mon­haus­halt sind in mei­ner Pra­xis will­kom­men. Ich beglei­te Frau­en mit den unter­schied­lichs­ten Beschwer­den rund um ihren Zyklus her­um, von aus­blei­ben­der oder schmerz­haf­ter Mens­trua­ti­on , PMS, Kin­der­wunsch und meno­pau­sa­le Beschwer­den bis hin zu dia­gnos­ti­zier­ten Krank­hei­ten wie PCOS, Endo­me­trio­se, Schild­drü­sen­stö­run­gen und wei­te­ren Erkran­kun­gen des Hor­mon­sys­tems.

In mei­ner Pra­xis bie­te ich Dir eine indi­vi­du­el­le The­ra­pie an, basie­rend auf The­ra­pie­for­men wie der Pflan­zen­heil­kun­de, der bio­iden­ti­schen Hor­mon­the­ra­pie, der Ernäh­rungs­the­ra­pie, sowie der Kör­per­the­ra­pie.

Ich sehe mei­ne Arbeit als ergän­zen­des Ange­bot. Sie soll kei­nen Ter­min beim Frau­en­arzt erset­zen, son­dern Dir neue Per­spek­ti­ven bie­ten, wie Du Dei­ne Gesund­heit als Frau ganz­heit­li­cher betrach­ten und sie sel­ber in die Hand neh­men kannst.

Ich freue mich Dich ken­nen­zu­ler­nen!

Anna Wal­baum 

dein zyklus

Dein ganz eige­ner zyklus

Dein Zyklus zeigt Dir, wie es um Dei­ne Gesund­heit als Frau steht. Der Weg zurück zu einem har­mo­ni­schen Zyklus ist auch ein Weg zurück zu mehr Gesund­heit und ein Weg zurück zu Dir selbst. Somit ist das ers­te Ziel jeder Behand­lun­gen in der ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de Dei­nen ganz eige­nen har­mo­ni­schen Zyklus wie­der her­zu­stel­len. Ich lade Dich ein her­aus­zu­fin­den was Dein Zyklus Dir über Dich selbst und über den Zustand Dei­ner Gesund­heit ver­rät. Mit Hil­fe von Hor­mon­tests, Zyklus-Moni­to­ring und wei­te­ren Hin­wei­sen, kön­nen wir Dei­nen hor­mo­nel­len Sta­tus genau bestim­men und bekom­men Hin­wei­se dar­über was gera­de schief läuft und was es braucht um wie­der mehr Hor­mon­ba­lan­ce zu errei­chen. 

zyklus moni­to­ring

Das Moni­to­ring Dei­nes Zyklus kann Dir viel über Dich sagen und es ist gleich­zei­tig eine wun­der­ba­re Metho­de um Dich mit der zykli­schen Natur Dei­nes Kör­pers und Dei­ner See­le anzu­freun­den und zu ver­ste­hen, wie Du eigent­lich so tickst. Auch gibt es Dir die Chan­ce bes­ser zu ver­ste­hen, wie Dein Hor­mon­haus­halt mit Dei­nen Sym­pto­men kor­re­liert und was eigent­lich gera­de schief läuft. Fin­de her­aus was Dein eige­ner Zyklus Dir ver­rät. In einem Zyklus-Coa­ching- als Teil einer Behand­lung oder in einem Work­shop gemein­sam mit ande­ren Frau­en- unter­stüt­ze ich Dich ger­ne dabei den für Dich rich­ti­gen Zugang zu Dei­nem Zyklus zu fin­den.

zykli­sches leben

Ein zykli­sches Leben liegt in der Natur von uns Frau­en. Jeden Monat aufs neue zeigt uns das Mens­trua­ti­ons­blut, sowie die wie­der­keh­ren­den Ver­än­de­run­gen in unse­rem Ener­gie­haus­halt und unse­rer Stim­mungs­la­ge, wie unse­re Hor­mo­ne unser Leben zyklisch ver­än­dern. Jede Pha­se Dei­nes Zyklus (die Zeit vor Dei­nem Eisprung, Dein Eisprung selbst, die Zeit nach Dei­nem Eisprung, sowie die Zeit wäh­rend Dei­ner Mens­trua­ti­on) nimmst Du ver­mut­lich etwas anders war, hast unter­schied­lich viel Ener­gie, ver­schie­de­ne Stim­mun­gen und Bedürf­nis­se. Wenn wir ler­nen auf die­se wie­der­keh­ren­den Gemüts­zu­stän­de und Kräf­te­ka­pa­zi­tä­ten zu hören und unser Leben ent­spre­chend anzu­pas­sen, kann unser Leben bes­ser im Fluss sein-alles wird ein­fa­cher. 

ange­bo­te zum zyklus 

ZYKLUS COA­CHING: Das Zyklus-Coa­ching ist eine Mög­lich­keit Dei­nen Zyklus bes­ser ken­nen­zu­ler­nen. Du bekommst eine Men­ge Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al zu dem The­ma und Du wirst ein­ge­weiht in ein Leben mit Dei­nem Zyklus. Hier­zu gehö­ren Tem­pe­ra­tur­mes­sun­gen, Emp­feh­lun­gen von Zyklus Apps, Zyklus Kalen­der, Ver­ständ­nis über die hor­mo­nel­len und phy­si­ka­li­schen Ver­än­de­run­gen in Dei­nem Kör­per u.v.m. Das Coa­ching geht über 3 Mona­te. Nach Dei­nem ers­ten Coa­ching Gespräch bekommst Du ein Zyklus-Jour­nal von mir, wel­ches Du flei­ßig aus­fül­len kannst, sowie ers­te Kör­per­übun­gen, mit denen Du Dei­ne Kör­per­wahr­neh­mung zu Hau­se üben kannst. Es fol­gen dann regel­mä­ßi­ge Emails mit Anre­gun­gen und Fra­ge­bö­gen zu Dei­nem Zyklus, die Du ganz ent­spannt von zu Hau­se aus­fül­len kannst. Jeden Monat gibt es einen wei­te­ren per­sön­li­chen Ter­min. Gesamt­kos­ten (3 Coa­chings, Infor­ma­ti­ons­ma­te­ri­al, regel­mä­ßi­ge Fra­ge­bö­gen und Anre­gun­gen, Zyklus-Übun­gen, inkl.): 300 Euro

WORK­SHOP ZYKLUS MONI­TO­RING: Ein Work­shop von vier Stun­den in einer klei­nen Grup­pe von Frau­en, die alle was zu ihrem Zyklus und zum zykli­schem Leben ler­nen möch­ten:  200 Euro ACH­TUNG: AUS GEGE­BE­NEN ANLASS FIN­DEN MOMEN­TAN KEI­NE GRUP­PEN­KUR­SE IN MEI­NER PRA­XIS STATT.

hor­mon­ba­lan­ce

Dei­ne Hor­mo­ne

Im Leben einer Frau spie­len die Hor­mo­ne eine beson­de­re Rol­le. Sie kön­nen das Wohl­be­fin­den und die Leis­tungs­fä­hig­keit schnell und tief­grei­fend ver­än­dern. So kann eine leich­te hor­mo­nel­le Schwan­kung schon zu spür­ba­ren Ver­än­de­run­gen füh­ren und auf lan­ge Sicht zu hor­mo­nel­len Stö­run­gen füh­ren. Gleich­zei­tig kön­nen aku­te und chro­ni­sche Stress­si­tua­tio­nen und Ver­än­de­run­gen der Ernäh­rung und des Lebens­rhyth­mus das Hor­mon­gleich­ge­wicht direkt und nach­hal­tig beein­träch­ti­gen. 

Hor­mo­nel­le Stö­run­gen 

In der natur­heil­kund­li­chen The­ra­pie möch­ten wir erkun­den, wo das emp­find­li­che Gleich­ge­wicht der Hor­mo­ne gestört ist. Es ist ein biss­chen wie Detek­tiv­ar­beit, da die Hor­mo­ne kom­plex mit­ein­an­der ver­bun­den sind und sehr schnell von äus­se­ren Gege­ben­hei­ten wie Ernäh­rung, Schlaf, Stress usw. beein­fluss­bar sind. 

Eini­ge in mei­ner Pra­xis oft auf­tau­chen­de Beschwer­den der hor­mo­nel­len Dys­ba­lan­cen sind zum Bei­spiel das Prä­men­stru­el­les Syn­drom (PMS), Schwie­rig­kei­ten bei oder Angst vor dem Absetz­ten der Pil­le, Zyklus­be­schwer­den wie zum Bei­spiel Schmer­zen, aus­blei­ben Mens­trua­ti­on, sehr star­ke Blu­tung, zu kur­ze oder zu lan­ge Zyklen, Stö­rung der Schild­drü­sen­funk­ti­onuner­füll­ter Kin­der­wunsch, Endo­me­trio­se, Poly­zys­ti­sches Ova­ri­al­syn­drom (PCOS) und meno­pau­sa­le Beschwer­den.

zurück zur hor­mon­ba­lan­ce

Vie­le Frau­en fra­gen sich: Wie bekom­me ich mei­ne Hor­mon­ba­lan­ce zurück?

Zahl­rei­che Pflan­zen in Form von Tink­tu­ren, Tablet­ten, Infu­sio­nen, bio­iden­ti­sche Hor­mo­ne in Form von einer Creme, Tink­tu­ren oder Tablet­ten, homöo­pa­ti­sche Prä­pa­ra­te, Bach­blü­ten, Enzy­me, gute Darm­bak­te­ri­en, Anwen­dun­gen und Übun­gen zur Stress­be­wäl­ti­gung u.v.m. kön­nen Dei­nen Zyklus aus­glei­chen und Dir hel­fen Dei­ne Hor­mon­ba­lan­ce zurück­zu­fin­den. So kannst Du mit ihrer Unter­stüt­zung Dei­nen hor­mo­nel­len Zyklus als Kraft­quel­le Dei­nes Lebens zurück­er­obern, statt unter ihm zu lei­den. Vie­le die­ser Heil­pflan­zen haben ein Bezug zu Dei­nem Hor­mon­sys­tem und kön­nen dar­über wir­ken. Ande­re wie­der­um wir­ken indi­rekt indem sie bei­spiels­wei­se Dei­ne Ner­ven stär­ken, Dei­ne Ver­dau­ung ver­bes­sern oder Dei­nen Leber­stoff­wech­sel anre­gen.

pil­le abset­zen

Möch­test Du die Pil­le absetz­ten und hast aber Angst vor den hor­mo­nel­len Schwan­kun­gen die Mög­li­cher­wei­se Dein see­li­sches und kör­per­li­ches Gleich­ge­wicht ins Schwan­ken brin­gen kann? Ein gut vor­be­rei­te­tes und ganz­heit­lich beglei­te­tes Absetz­ten der Pil­le kann die­sen Über­gang deut­lich erleich­tern. 

 

kin­der­wunsch

kin­der­wunsch­be­hand­lung

Die Kin­der­wunsch­be­hand­lung hat in den letz­ten Jah­ren einen gro­ßen Stel­len­wert in mei­ner Pra­xis ein­ge­nom­men. Immer mehr Frau­en haben Schwie­rig­kei­ten zu dem ersehn­ten Zeit­punkt schwan­ger zu wer­den und freu­en sich über die Unter­stüt­zung von wirk­sa­men Heil­pflan­zen sowie homöo­pa­thi­schen Arz­nei­mit­teln, die eine Schwan­ger­schaft sanft vor­be­rei­ten kön­nen.  

Eine Behand­lung bei Kin­der­wunsch erfolgt nach einer zwei-stün­di­gen Ana­mne­se mit der Frau und bei Bedarf auch mit ihrem Part­ner. Wir neh­men uns die Zeit um alle bis­he­ri­gen Wer­te, die Vor­ge­schich­te, sowie die Lebens­si­tua­ti­on anzu­schau­en. Bei Bedarf wer­den wei­te­re Hor­mon­tests durch­ge­führt und dann wird ein The­ra­pie­plan erstellt. Die­sen The­ra­pie­plan stel­le ich indi­vi­du­ell her. Er berück­sich­tigt Dei­ne aktu­el­len Hor­mon­wer­te, Dei­ne Lebens­si­tua­ti­on, Dei­ne Ernäh­rungs­ge­wohn­hei­ten usw. Er hat das Ziel Dei­nen Kör­per best­mög­lich auf eine Schwan­ger­schaft vor­zu­be­rei­ten und alle Hin­der­nis­se aus dem Weg zu schaf­fen. Je nach Frau, Alter und Lebens­si­tua­ti­on wer­den im The­ra­pie­plan Phy­to­the­ra­peu­ti­ka, Homöo­pa­thi­sche Mit­tel, Ernäh­rungs­um­stel­lun­gen, Übun­gen und Ortho­mo­le­ku­lä­re Mit­tel ver­schrie­ben. Oft sind auch Mine­ra­li­en und Vit­ami­ne mit auf dem Plan. Selbst­ver­ständ­lich unter­stüt­ze ich auch Frau­en, die 

kör­per­the­ra­pie bei kin­der­wunsch

Da ein noch uner­füll­ter Kin­der­wunsch  für vie­le Frau­en und ihren Part­nern eine sehr belas­ten­de Zeit sein kann, bie­te ich ger­ne bei Bedarf kör­per­the­ra­peu­ti­sche Sit­zun­gen an. Hier kön­nen dann tie­fer sit­zen­de Gefüh­le inte­griert wer­den und ein neu­er Umgang mit dem The­ma gefun­den wer­den.  

Frucht­bar­keits­mas­sa­ge

Als zusätz­li­che Unter­stüt­zung bie­te ich Frau­en mit Kin­der­wunsch die kur­ar­ti­ge Frucht­bar­keits­mas­sa­ge nach Bir­git Zart an. Die­se Frucht­bar­keits­mas­sa­ge ent­schlackt den Kör­per und berei­tet ihn auf eine natür­li­che Emp­fäng­nis vor. Gleich­zei­tig wirkt sie hor­monaus­glei­chend und unter­stüt­zend auf see­li­scher Ebe­ne. Ich bie­te die­se Behand­lung als Paket an für Frau­en, die eine inten­si­ve Beglei­tung wün­schen, sowie als Work­shop für Paa­re, die die­se Frucht­bar­keits­be­hand­lung zu Hau­se anwen­den möch­ten. 

kin­der­wunsch yoga

Yoga­übun­gen, die das hor­mo­nel­le und see­li­sche Gleich­ge­wicht wie­der her­stel­len sind spe­zi­ell in der Kin­der­wunsch­be­hand­lung sehr emp­feh­lens­wert. ACH­TUNG: AUS GEGE­BE­NEN ANLASS FIN­DEN MOMEN­TAN KEI­NE GRUP­PEN­KUR­SE IN MEI­NER PRA­XIS STATT.

ange­bot kin­der­wunsch

Frucht­bar­keits­mas­sa­ge, Paket-Preis: 10 Frucht­bar­keits­mas­sa­gen zum Preis von 8: 800 Euro

Kurs: Die Frucht­bar­keits­mas­sa­ge sel­ber ler­nen für Paa­re: nächs­ter Ter­min im Juni 2020 Maxi­mal drei Paa­re. Pro Paar 160 Euro a 4 Stun­den ACH­TUNG: AUS GEGE­BE­NEN ANLASS FIN­DEN MOMEN­TAN KEI­NE GRUP­PEN­KUR­SE IN MEI­NER PRA­XIS STATT.

Frucht­bar­keits­be­hand­lun­gen inkl. Ana­mne­se: Erstan­anmne­se 160 Euro, Fol­ge­ter­mi­ne je hal­be Stun­de 40 Euro, Part­ner­be­hand­lung pro Stun­de 80 Euro. 

Kör­per­the­ra­peu­ti­sche Beglei­tung bei Kin­der­wunsch: eine Stun­de 80 Euro.

***Bit­te beach­te, dass eine erfolg­rei­che natur­heil­kund­li­che Kin­der­wunsch­be­hand­lung viel Mit­wir­ken bedeu­tet und je nach Vor­ge­schich­te eine ent­spre­chen­den Zeit braucht um zu wir­ken. Bit­te bring etwas Zeit mit! 

die wech­sel­jah­re

die jah­re des wan­dels

Ca. zehn Jah­re vor der Meno­pau­se, also dem end­gül­ti­gen Weg­blei­ben der Mens­trua­ti­on, beginnt für uns Frau­en ein erneu­ten Wan­del. Die Frucht­ba­ren Jah­re gehen vor­bei und unser Kör­per gewöhnt sich lang­sam an ein Leben ohne oder mit weni­ger Hor­mo­nen. Die­se Zeit kann für vie­le Frau­en sehr tur­bu­lent sein, ande­re wie­der­um mer­ken nicht viel davon. 

pre­mo­no­pau­sa­le beschwer­den 

Typi­sche Beschwer­den der Pre­me­no­pau­se wie die Hit­ze­wal­lun­gen, das Herz­ra­sen, die depres­si­ven Ver­stim­mun­gen, Angst­stö­run­gen und Schlaf­stö­run­gen erschwe­ren uns oft die­se Jah­re der Wand­lung. Auch sind vie­le Frau­en heut­zu­ta­ge ver­un­si­chert durch die Neben­wir­kun­gen künst­li­cher Hor­mo­ne und ent­schei­den sich oft dage­gen. Doch was ist die Alter­na­ti­ve?

bio­iden­ti­schen hor­mo­nen

Wer sich ent­schei­det die­se Jah­re des Wan­dels ohne Hor­mon­sub­sti­tu­ti­on zu meis­tern, kann unter ande­rem auf die stark aus­glei­chen­de Wir­kung der Heil­pflan­zen zäh­len. Zahl­rei­che Pflan­zen­in­halts­stof­fe, die in Form von Infu­sio­nen, Tees, Tink­tu­ren, Ver­rei­bun­gen, Cremes, Wickel und Homöo­pa­thie ver­ab­reicht wer­den, kön­nen Sym­pto­me lin­dern und das Hor­mon­sys­tem aus­glei­chen. Somit wird der Über­gang-die Trans­for­ma­ti­on von der frucht­ba­ren zur rei­fen Frau- erleich­tert.

behand­lungs­ab­lauf

erst­ge­spräch 

Eine aus­führ­li­che Erst­ana­mne­se ist Vorraus­set­zung für eine ganz­heit­li­che Behand­lung. In die­sem Erst­ge­spräch neh­men wir uns Zeit, um all Dei­ne Fra­gen zu beant­wor­ten und machen uns gemein­sam auf die Suche nach den Ursa­chen Dei­ner Beschwer­den. Dafür schau­en wir uns Dei­ne bis­he­ri­gen Labor­be­fun­de an und ergän­zen die­se bei Bedarf durch spe­zi­fi­schen Hor­mon­tests, einem Schei­den­mi­lieu-Test und einem mikro­biel­len Darm­test. Ger­ne arbei­te ich nach Mög­lich­keit mit Dei­ner Frau­en­ärz­tin zusam­men. Nach der Erst­ana­mne­se bekommst Du ein ers­tes Behand­lungs­kon­zept, wel­ches indi­vi­du­ell auf Dei­ne spe­zi­fi­sche Situa­ti­on abge­stimmt ist. Du bekommst ein Pri­vat­re­zept mit ent­spre­chen­den natur­heil­kund­li­chen Prä­pa­ra­ten und einen ers­ten Fol­ge­ter­min in 4 Wochen. Zum Moni­to­ring Dei­nes Zyklus bekommst Du ein Zyklus­ta­ge­buch mit. Auch Kör­per­übun­gen, die aus­glei­chend auf Dein Hor­mon­sys­tem wir­ken, sowie einen Ernäh­rungs­plan, kön­nen zu Dei­nem Behand­lungs­plan gehö­ren.

Ers­ter fol­ge­ter­mi­ne

Dein ers­ter Fol­ge­ter­min ist ein Ter­min zur Befund­aus­wer­tung. Das Labor hat uns die Befun­de zuge­schickt und wir kön­nen Dei­ne Beschwer­den noch mal von einer ande­ren Per­spek­ti­ve anschau­en. Idea­ler­wei­se hast Du nun auch schon ange­fan­gen Dei­nen Zyklus zu beob­ach­ten und nutzt Dein Zyklus­ta­ge­buch und die Tem­pe­ra­tur­me­tho­de um die Para­me­ter Dei­nes Zyklus bes­ser ver­ste­hen zu kön­nen. Bei die­sem Ter­min erwei­tern wir übli­cher­wei­se Dei­nen Behand­lungs­plan für die kom­men­den 8 Wochen. 

wei­te­re fol­ge­ter­mi­ne

Alle wei­te­ren Fol­ge­ter­mi­ne bau­en auf die Erst­ana­mne­se, sowie auf die Befund­aus­wer­tung auf. Sie füh­ren die The­ra­pie in die Tie­fe und gehen auf Ver­än­de­run­gen in Dei­ner Ernäh­rung, Dei­nem Schlaf, Dei­ner Ver­dau­ung, Dei­ner Stim­mung und Dei­ner Beschwer­de­bil­der ein. Du bekommst nach jedem Fol­ge­ter­mi­ne einen ange­pass­ten The­ra­pie­plan, neue Rezep­te und neue Übun­gen. Bit­te bring immer Dein Zyklus­ta­ge­buch zur nächs­ten Behand­lung mit. 

dau­er einer Behand­lung

Bit­te ver­giss nicht, dass eine tief­grei­fen­de Ver­än­de­rung und Hei­lung auf Grund­la­ge der Natur­heil­kun­de auch Zeit und Dei­ne Bereit­schaft braucht, die bespro­che­nen The­ra­pien, Ernäh­rungs­um­stel­lun­gen, Übun­gen, sowie das Zyklus-Moni­to­ring umzu­set­zen. Ich beglei­te Dich in die­sem Pro­zess sehr ger­ne, wei­se Dich aber dar­auf hin, dass die eigent­li­che Arbeit nur bei Dir selbst lie­gen kann. Gera­de das Hor­mon­sys­tem braucht min­des­tens 3 Mona­te um sich wie­der gut ein­zu­pen­deln und oft auch län­ger. Je nach Beschwer­de­bild sind regel­mä­ßi­ge Fol­ge­ter­mi­ne in 6 bis 8 Wochen emp­feh­lens­wert.

work­shops 

Die ver­schie­de­nen Work­shops zum The­ma Zyklus, Zyklus-Moni­to­ring, zykli­sches Leben, Stress-Release, Darm­sa­nie­rung, Embo­di­ment Trai­ning, usw. sind Ange­bo­te, die Du bei Bedarf par­al­lel zu Dei­ner indi­vi­du­el­len Behand­lung bei mir wahr­neh­men kannst. Sie sol­len Dir die Umstel­lung zu einem zykli­sches Leben erleich­tern, Dich infor­mie­ren und begeis­tern für die Fähig­kei­ten Dei­nes eige­nen Kör­pers Dich zu hei­len. Ich lade Dich herz­lich dazu ein. 

the­ra­pie­ver­fah­ren

ganz­heit­li­che The­ra­pie

Die Basis­the­ra­pie in der ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de ist die Pflan­zen­heil­kun­de. Ich grei­fe hier auf eine Viel­zahl von Heil­pflan­zen zurück, die spe­zi­ell auf den weib­li­chen Kör­per und auf den Hor­mon­haus­halt wir­ken. Es gibt bei­spiels­wei­se Heil­pflan­zen mit hor­monaus­glei­chen­der Wir­kung, ande­re wie­der­um, die den Eisprung anre­gen, Mens­trua­ti­ons­schmer­zen lin­dern oder Beschwer­den in der Pre­me­no­pau­se sänf­ti­gen. Die Natur bie­tet hier eine sanf­te Unter­stüt­zung an. Bei man­chen Pflan­zen nut­zen wir das gan­ze Kraut, bei ande­ren nur die Wur­zel oder die Blü­te. Du bekommst die Pflan­zen in Form von einem Tee ver­schrie­ben oder in Form von Tablet­ten und Tink­tu­ren. Auch die Bach­blü­ten und die Homöo­pa­thie die­nen uns auf ganz­heit­li­cher Ebe­nen. Sie spre­chen vor allem den see­li­schen Aspekt eine Erkran­kung an und kön­nen die­se auf ihre Wei­se aus­glei­chen.

bio­iden­ti­sche hor­mon­the­ra­pie

Ein wei­te­rer Schwer­punkt der ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de ist die bioiden­ti­sche Hor­mon­the­ra­pie. Sie ist eine sanf­te hor­mon­an­re­gen­de The­ra­pie­form, die in Form von Sal­ben, Tink­tu­ren oder Tablet­ten ver­ab­reicht wird. 

Kör­per­ar­beit in der Ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de

Ergän­zend zu der natur­heil­kund­li­chen The­ra­pie bie­te ich sehr ger­ne mei­ne lang­jäh­ri­ge Erfah­rung als Kör­per­the­ra­peu­tin an. 

Die Kör­per­the­ra­pie in der ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de liegt mir sehr am Her­zen, da sie unse­re Auf­merk­sam­keit schult und uns direkt und ohne gro­ßen Umweg in den Kör­per kata­pul­tiert, dem Ort, wo Hei­lung statt­fin­det. Hier kön­nen Emp­fin­dun­gen wahr­ge­nom­men wer­den, Emo­tio­nen zu Ende gefühlt wer­den und alte Blo­cka­den gelöst wer­den. Die Kör­per­the­ra­pie ist eine wun­der­ba­re Ergän­zung zu der natur­heil­kund­li­chen Behand­lung.

Dein Magen-Darm Sys­tem in der Ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de

Viel­leicht fragst Du Dich was Dein Magen-Darm-Sys­tem mit Dei­nen Hor­mo­nen zu tun hat? Vie­le Dei­ner Hor­mo­ne wer­den tat­säch­lich in Dei­nem Darm abge­baut, ande­re wie­der­um dort syn­the­ti­siert. So kön­nen hor­mo­nel­le Beschwer­den ihren Ursprung auch im Magen-Darm Bereich haben. Pilz­in­fek­tio­nen, Fäul­nis­er­re­ger, Para­si­ten, das Leaky-Gut Syn­drom und Lebens­mit­te­l­un­ver­träg­lich­kei­ten sind gar nicht mal so sel­ten und wer­den in der ganz­heit­li­chen Frau­en­heil­kun­de mit betrach­tet. Die Darm­sa­nie­rung, Ernäh­rungs­the­ra­pie und die Ortho­mo­lä­ku­la­re The­ra­pie gehö­ren zu mei­nem The­ra­pie­an­ge­bot dazu.

kon­di­tio­nen

prei­se

Erst­ana­mne­se (inkl. Behand­lungs­plan): 1 1/2 bis 2 Stun­den: 160 Euro 

Fol­ge­ter­mi­ne: 80 Euro pro Stun­de und jede wei­te­re vier­tel Stun­de 20 Euro

Bera­tung über Tele­fon oder Inter­net eine vier­tel Stun­de 20 Euro

Frucht­bar­keits­mas­sa­ge je Stun­de: 80 Euro

Frucht­bar­keit­mas­sa­ge-Paket: 10 Sit­zun­gen: 800 Euro

Zyklus-Coa­ching Paket: 300 Euro

Zyklus-Coa­ching Work­shop a 4 Stun­den: 200 Euro

Kör­per­the­ra­peu­ti­sche Sit­zun­gen a 60 Minu­ten: 80 Euro

Ein­zel­sit­zun­gen für Mäd­chen und jun­gen Frau­en unter 20 pro Stun­de 50 Euro

labor­kos­ten

Die Kos­ten für das Labor wer­den direkt mit dem Labor abge­rech­net. Die Kos­ten kön­nen je nach Labor vari­ie­ren. Hier ein klei­ner Über­blick: 

Spei­chel­hor­mon­test:

Mikro­bio­lo­gi­sche Labor­un­ter­su­chung

Bak­te­ri­el­ler Vagi­nal­sta­tus

Vit. D

 

kon­di­tio­nen

Die Sit­zung ist eine Zeit, die ich spe­zi­ell für Dich reser­vie­re. Soll­test Du einen Ter­min nicht wahr­neh­men kön­nen, benach­rich­ti­ge mich bit­te recht­zei­tig, min­des­tens 48 Stun­den vor­her. Bit­te habe Ver­ständ­nis dafür, dass ich mir andern­falls vor­be­hal­te die gebuch­te Sit­zung (auch die Erst­ana­mne­se) in Rech­nung zu stel­len. 

Die Kos­ten sind bar oder per EC-Kar­te wäh­rend des Ter­mins zu zah­len. Du bekommst im Anschluss eine Heil­prak­ti­ker Rech­nung. Als Heil­prak­ti­ke­rin bin ich nach §19 Abs. 1 UStG von den Umsatz­steu­ern befreit.

Kos­ten­über­nah­me

Gesetz­li­che Kran­ken­kas­sen über­neh­men die Kos­ten für Heil­prak­ti­kerleis­tun­gen lei­der nicht. 

Pri­va­te Kran­ken­kas­sen und Zusatz­ver­si­che­run­gen für Heil­prak­ti­ker erstat­ten Leis­tun­gen nach unter­schied­li­chen Leis­tungs­ta­bel­len. Soll­test du solch eine Ver­si­che­rung haben, bit­te infor­mie­re Dich im Vor­feld, wel­che Heil­prak­ti­ker-Leis­tun­gen Dei­ne Ver­si­che­rung über­nimmt. Die Behand­lungs­kos­ten sind von Dir direkt beim Ter­min zu zah­len, unab­hän­gig vom Zah­lungs­ver­hal­ten Dei­ner Ver­si­che­rung. 

dis­c­lai­mer

Aus recht­li­chen Grün­den wei­se ich dar­auf hin, dass vie­le Metho­den der Natur­heil­kun­de im streng natur­wis­sen­schaft­li­chen Sin­ne noch nicht bewie­sen sind und des­halb von der Schul­me­di­zin abge­lehnt wer­den, auch wenn sie sich in der Pra­xis bewährt haben. Aus­sa­gen zu den Metho­den beru­hen auf Erfah­run­gen der anwen­den­den The­ra­peu­ten. Es wird kein Heil­ver­spre­chen abge­ge­ben, die Inhal­te und Pro­duk­te die­ser Inter­net­prä­senz stel­len kei­ne Anlei­tung zur Selbst­be­hand­lung von Erkran­kun­gen dar und es fin­den weder Fern­dia­gno­sen noch Fern­be­hand­lun­gen statt.

über mich

Anna Wal­baum

Ich bin Heil­prak­ti­ke­rin für Frau­en­heil­kun­de und Kör­per­the­ra­peu­tin. Mein Wunsch ist es dazu bei­zu­tra­gen die Frau­en­gesund­heit neu zu den­ken und Frau­en eine Chan­ce zu bie­ten ihre hor­mo­nel­les Gleich­ge­wicht mit Hil­fe von Heil­pflan­zen und natur­heil­kund­li­chen Prä­pa­ra­ten ihr Leben lang zu erhal­ten und falls nötig, wie­der her­zu­stel­len. Ich bin davon über­zeugt, dass sich der weib­li­che Kör­per mit ent­spre­chen­der Unter­stüt­zung sein Gleich­ge­wicht wie­der­fin­den kann.  

Wer­de­gang

  • Jahr­gang 1977
  • 2002 Bache­lors of Arts und Geschich­te und Ent­wick­lungs­po­li­tik, Sus­sex Uni­ver­si­ty, Eng­land
  • 2003 Mas­sa­ge­aus­bil­dung in Ber­lin, Weg der Mit­te
  • 2003–2008 Aus­bil­dung und Arbeit als Yogalehrerin/Yogatherapeutin in Ber­lin, Yoga Vidya.
  • 2003–2006 Heil­prak­ti­ker­aus­bil­dung am Insti­tut für Pflan­zen­heil­kun­de (IfP) in Ber­lin (2006 staat­lich aner­kann­te Heil­prak­ti­ke­rin).
  • seit 2006 eige­ne Frau­en­na­tur­heil­pra­xis und kon­ti­nu­ier­li­che Fort­bil­dun­gen im Bereich Frau­en­na­tur­heil­kun­de.
  • 2007–2011 Aus­bil­dung zur Qua­li­fi­zier­ten Prak­ti­ke­rin der Grin­berg Metho­de® in Ber­lin und Spa­ni­en
  • Frucht­bar­keits­mas­sa­ge nach Bir­git Zart
  • Ich bin ver­hei­ra­tet und Mut­ter von drei Kin­dern.

 

kon­takt

kon­takt­bo­gen

Daten­schutz

Pra­xis für Ganz­heit­li­che Frau­en­heil­kun­de 

Arndt­str. 11, 10965 Ber­lin-Kreuz­berg

hallo@annawalbaum.de                                                                                                 mobil 0178–33 66 207

 

kar­te

Natur­heil­pra­xis für Frau­en

Arndt­str. 11
10965 Ber­lin-Kreuz­berg

öff­nungs­zei­ten

Ter­mi­ne bit­te nur nach Ver­ein­ba­rung

Mei­ne Pra­xis ist von Mon­tag bis Frei­tag 10 bis 15 Uhr geöff­net.

Teilen anzeigen
Auf Facebook teilen
Per Mail teilen
Teilen ausblenden